Wien, am 28.02.2018 – Menschen mit HIV/AIDS werden diskriminiert. HIV-bezogene Stigmatisierung und Diskriminierung verhindern, dass Menschen sich mit dem eigenen Sexualverhalten offen auseinandersetzen, sich gegebenenfalls testen lassen und rechtzeitig eine Therapie einnehmen. Anlässlich des Zero Discrimination Day am 01. März fordern die Aids Hilfen Österreichs ungerechtfertigter Ungleichbehandlung endlich ein Ende zu setzen.

Radiosendung zum Zero Discrimination Day 2018

Download: PDF

Posted in: Presse.
Last Modified: November 27, 2018