Home

Aids Hilfe Wien

Infos zur sexuellen Gesundheit

Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist die sexuelle Gesundheit untrennbar mit der Gesundheit insgesamt, mit Wohlbefinden und Lebensqualität verbunden, also vielmehr als nur die Abwesenheit von Krankheit. In unseren Beratungsgesprächen geht es daher nicht nur um Safer Sex und um Kondome, sondern um den besten Sex mit dem geringsten Risiko.

Weitere Informationen und Hilfen zu diesem Thema findest du auch auf folgenden Seiten:

www.sexwecan.at
www.wien.gv.at/frauennotrufforum
www.fem.at
www.men-center.at

Nachdem Kondome aber trotzdem ein wichtiger Schutz der sexuellen Gesundheit sind, haben wir hier ein paar Infos zusammengestellt:

Mach’ den Schutz zum Thema!

Das Thema Kondomgebrauch anzusprechen, ist oft nicht so einfach, denn alle möglichen Unterstellungen (Verdacht auf Krankheiten, mangelndes Vertrauen, usw…) könnten mitschwingen. Und keiner will seine Sexpartner mit so viel Skepsis konfrontieren. Vermutlich denkt dein Partner/deine Partnerin genau dasselbe. Dazu kommt die Angst vor Ablehnung. Einfacher wird es also für euch beide, wenn du vorbereitet bist und dir im Vorfeld schon ein paar Sätze überlegst, die für dich passen. (Vorschlag Ansprechen: „Für mich sind Kondome ein wichtiger Schutz für deine und meine Gesundheit“, „Ich finde es völlig daneben, Kondome mit Krankheit und Misstrauen zu assoziieren, du auch?“

Gummi dabei

Ob geplant oder spontan: Sex ist häufig nur deshalb unsafe, weil keiner der SexpartnerInnen ein Kondom dabeihat. Nimm daher zur Sicherheit immer zwei Kondome und Gleitmittelsäckchen mit. Sie passen in jede Tasche, aber wenn du sie in der Hosentasche aufbewahrst, verwende besser die vordere statt der Gesäßtasche.
Viele stört das Kondom, weil sie meinen, dass durch den Schutz die Empfindung eingeschränkt/beeinflusst wird. Das kann mitunter an der (zu dicken) Wandstärke liegen. Selbst bei Analsex ist die Verwendung von extrastarken Kondomen nicht unbedingt nötig. Es gibt eine große Auswahl an unterschiedlichen Kondomen und auch ein qualitativ hochwertiges Sensitivkondom in Kombination mit Gleitgel bietet ausreichenden Schutz. Lass dich im Fachhandel kompetent zu deinem optimalen Kondom beraten.

Schutz und Alkohol/Drogen

Alkohol und andere Drogen entfalten ihre Wirkung auf viele Ebenen. Unter anderem erhöhen sie die Risikobereitschaft. Natürlich auch beim Sex. So kann es geschehen, dass aus Safer Sex spontan ungeschützter Geschlechtsverkehr wird. Bitte sei dir bewusst, welch großes Risiko du damit eingehst. Folgende Links können dir bei diesem Thema weiterhelfen:

www.jedmayr.at
www.checkyourdrugs.at